Rosenarcade macht wieder die Pforten auf

Einkaufen | Mit 8. Februar ist Shoppen in der Rosenarcade wieder möglich.

TULLN | Sicherheit und Gesundheit haben bei der Wiedereröffnung der Rosenarcade Tulln am 8. Februar oberste Priorität. Um den Besuchern ein sicheres Einkaufen im Herzen von Tulln ermöglichen zu können, wurden die behördlich festgelegten Sicherheitsmaßnahmen, wie das Tragen einer FFP2-Maske und die Sicherstellung eines 20m2 - großen Bewegungsraumes pro Person, in der Rosenarcade um zusätzliche Vorkehrungen erweitert. So gibt es einen Covid19-Beauftragten im Team, der die Einhaltung aller Maßnahmen kontrolliert und sicherstellt. Die Reinigungsintervalle zur regelmäßigen Desinfektion aller kontaktintensiven Oberflächen im Einkaufszentrum wurden erhöht und zusätzlich zu den Desinfektionsspendern in den Sanitäranlagen wurden sechs weitere Desinfektionssäulen, z.B. an den Haupteingängen, angebracht. Außerdem sorgt eine moderne Lüftungsanlage für Frischluft. Da das vergangene Jahr auch für den Handel eine große Herausforderung war, ist die Freude umso größer, nun wieder öffnen zu können. „Wir sind äußerst froh, dass die Rosenarcade nach den letzten Wochen nun wieder alle Shops, ausgenommen der Gastronomie, öffnen darf“, so Rosenarcade-Center Managerin Katharina Gfrerer. Auch gibt es einen Online-Shop, über den die Rosenarcade-Geschenkkarte bestellt werden kann. Mit ihr werde der regionale Handel unterstützt.

 Quelle: NÖN, Ausgabe Nr. 06/2021 erschienen am 10.2.2021