Mit neuer Website in die Zukunft

Relaunch | Virtuelles „Haus der Digitalisierung“ erwartet den nächsten Entwicklungsschritt.

TULLN | 2019 wurde das virtuelle „Haus der Digitalisierung“ der Öffentlichkeit präsentiert. „Damals war unser Schwerpunkt, den Menschen das für viele noch sehr abstrakte Thema Digitalisierung näherzubringen. Seither hat sich viel verändert“, so Landesrat Jochen Danninger.

Vor allem das vergangene Jahr hat der Digitalisierung einen gewaltigen Schub verpasst. „Mit unserer neuen Webseite reagieren wir auf die rasante Entwicklung und stellen ab sofort die Vernetzung unserer Unternehmen und das Service-Angebot unseres Digitalisierungsnetzwerkes in den Vordergrund“, betont Landesrat Jochen Danninger. Dafür wurde im neuen virtuellen „Haus der Digitalisierung“ ein Community-Bereich integriert. Hier können sich User registrieren, ein eigenes Profil anlegen, dieses bearbeiten, erweitern und nach Registrierung eigene Beiträge publizieren. Man kann seine eigenen Projekte vorstellen, sowie es auch Agnes Jaglarz gemacht hat. „Wer sich für meine Arbeit interessiert, findet auf einen Klick alle Themen und Projekte. Das verhilft mir und meiner Marketing-Agentur zu mehr Sichtbarkeit und trägt dazu bei, uns in der Community bekannter zu machen und neue Zielgruppen zu erreichen,“ so die Social Media-Expertin.

Helmut Miernicki (ecoplus), Agnes Jaglarz und Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger schauen mit Zuversicht in die Zukunft.

Quelle: NÖN, Ausgabe Nr. 02/2021 erschienen am 13.1.2021