„StadtUp“ ist angelaufen

Unter dem Motto „Jetzt TU ich‘s“ werden die innovativsten Geschäftsideen für die Innenstadt gesucht.

TULLN Die Stadtgemeinde veranstaltet gemeinsam mit CIMA Beratung und Management sowie der NÖ Gründeragentur Riz Up einen Wettbewerb für Gründerinnen und Gründer (die NÖN berichtete). Bei StadtUp Tulln werden innovative Geschäftsideen für die Innenstadt gesucht. Auf die besten Fünf warten  Unterstützungspackages im Gesamtwert von 100.000 Euro. Einreichungen sind bis 10. Jänner 2022  möglich.

„Wichtig ist, dass darüber geredet wird. Damit wir möglichst viele gute Ideen für Tulln abholen können“, sagte Wirtschaftsstadtrat Lucas Sobotka beim zweiten Netzwerkpartner-Treffen. So ist u.a. ein Kundenfahrzeug des Autohauses Birngruber mit StadtUp Tulln-Beklebung unterwegs, außerdem werden Online-Kanäle bespielt und um Pendler zu erreichen wird Werbung auf 42 Bahnhöfen platziert. Wo die innovativen Ideen dann umgesetzt werden? Eine Begehung von zehn leer stehenden Innenstadtimmobilien offenbarte „einige mit sehr viel Potenzial, auch in Top-Lagen“.

Wirtschaftsstadtrat Lucas Sobotka (7.v.r.),  Organisatoren und Netzwerkpartner rühren die Werbetrommel für den Gründer-Wettbewerb „StadtUp“ Tulln. Info: www.stadtup.at Foto: Peischl

Quelle: NÖN-Ausgabe Nr. 41 erschienen am 13.10.2021