Bei Leading Sights

Die Garten Tulln ist nun fester Bestandteil von besten touristischen Ausflugszielen.

TULLN Beim Treffen von Vertreterinnen und Vertretern Österreichs führender Sehenswürdigkeiten wie dem Tiergarten Schönbrunn oder Swarovski Kristallwelten stand die Bedeutung der „Leading Sights“ in der touristischen Wertschöpfung im Fokus. Touristische Attraktionen haben für ganz Österreich große  Bedeutung.

„Die Garten Tulln spielt nun in der Bundesliga des Tourismus mit und bringt als Leading Sight besonders ihr ökologisches Know-how ein“, freut sich Geschäftsführer Franz Gruber. Die Garten Tulln hat  seit ihrer Eröffnung 2008 mehr als 50 Millionen Euro an regionaler Wertschöpfung in ihrem Umfeld ausgelöst. Die Austrian Leading Sights ist ein Zusammenschluss von 37 Top-Sights.

Franz Gruber (Die Garten Tulln), Stefan Hering-Hagenbeck (Tiergarten Schönbrunn), Danielle Spera  Jüdisches Museum Wien), Johannes Hörl ( Grossglockner Hochalpenstrasse), ALS-Präsident Klaus Panholzer (Schloss Schönbrunn), Stefan Isser (Swarovski Kristallwelten) und Patrick Quatember (Generalsekretär  Austrian Leading Sights). Foto: Daniel Zupanc

 Quelle: NÖN Ausgabe Nr. 42 erschienen am 20.10.2021