Biotech-Pionier forscht verstärkt in Tulln

Technopol. Bioferm verlegt komplette R & D-Abteilung von Deutschland nach Österreich.

Kurier Zeitungsartikel

Die Unternehmensgeschichte des Biotech-Unternehmens bio-ferm ist eine Erfolgsstory auf Hightech-Niveau: 2004 wurde die Firma als Spin-Off der Wiener Uni für Bodenkultur gegründet; Unternehmenssitz der zur niederösterreichischen Erber-Gruppe gehörenden bio-ferm ist im Technologiezentrum Tulln (TZT). Bekannt wurde die Firma unter anderem für die Entwicklung eines ökologisch wirksamen Spritzmittels gegen die Obstbaum-Krankheit Feuerbrand.

Jetzt übersiedelt gleich die gesamte, bisher in Konstanz am Bodensee angesiedelte forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens nach Tulln: Unter der Leitung der Wissenschaftlerin Christina Donat soll die Forschung in den kommenden Jahren ausgebaut werden. Ziel ist die Entwicklung neuer biotechnologisch wirksamer Pflanzenschutzmittel.

bio-ferm ist nur eines von mehreren Unternehmen, die vom rasant wachsenden Forschungskampus am Technopol-Standort Tulln profitieren. Neben Uni, Forschungszentrum und Fachhochschule gibt es das Gründerzentrum TZT, das demnächst ausgebaut wird.

Quelle: Kurier, erschienen am 9. Oktober 2013