Architektur in und um Stein

Designwettbewerb | Der Breitwieser Stone World Showroom wurde zur Showbühne für den internationalen Architekturevent.

TULLN | Mit dem kräftigen Titel „k2. kraft : werk : küche : kult“ öffnete die Firma Breitwieser Stone World ihren Showroom für rund 800 Gäste. Alles drehte sich um die Präsentation der Prototypen des Architekturwettbewerbs 2018 unter dem Titel „Wannenraum“, Vorträge und die Präsentation des Wettbewerbs 2019 mit dem Titel „Zeilen im Block - Küche Indoor. Outdoor“. „Ziel des Wettbewerbs war es, die Verbindung von Handwerk und Design zu fördern und die Vorteile des Natursteins praktisch zu erfahren“, erklärte Manuela Hötzl, Chefredakteurin des Architekturmagazins 100 Häuser und Kuratorin des Wettbewerbs.

Die Prototypen des Wettbewerbs 2018 wurden von Breitwieser gefertigt und mit einer fulminanten Lichtshow präsentiert. Manfred Breitwieser jun., beschreibt: „Die Umsetzung stellte eine bislang einzigartige Herausforderung dar. Fast drei Monate wurden die Objekte per Hand bearbeitet und feingeschliffen.“

Der 100-Häuser-Preis wurde an das Architekturbüro Smartvoll mit dem Projekt „Shape the Water“ überreicht. Die ersten Plätze teilen sich „Who cares?! Design“ und „Söhne&Partner Architekten.“