Handyparken neu

Vorreiter | Österreichweit einzigartig: Handyparken für Kurzparkzonen und Parkgaragen mit der passenden App.

TULLN | In der Gartenstadt Tulln sind bald keine lästigen Wege zu Ticket-Automaten mehr notwendig: Mit 1. Juli können Kurzparkzonen-Tickets wieder per Handy gebucht werden. Ab spätestens Jahreswechsel 2019/20 werden sich für registrierte Handyparker die Ein- und Ausfahrtsschranken in den städtischen Parkgaragen vollautomatisch öffnen und der zu bezahlende Parktarif wird über die App abgebucht. Diese Kombination ist in Österreich bisher einzigartig.

Ähnlich wie in Wien wird es ab 1. Juli auch in Tulln möglich sein mittels der gängigen App „Handyparken“ Kurzparkscheine zu buchen. Ein zusätzliches Serviceangebot dazu gibt es, sobald seitens des Anbieters die letzten technischen Voraussetzungen geschaffen sind:

„Wir rüsten das Ein- und Ausfahrtssystem in unseren Parkgaragen auf und verknüpfen dieses mit dem Handyparken. Tulln ist dann der erste Partner, mit dem unser Anbieter dieses System umsetzt und damit Vorreiter in Österreich“, so Johannes Sykora, Stadtrat für öffentliche Einrichtungen. Die Kennzeichenerkennung wird bald den Gang zum Ticket-Automaten unnötig machen.

Die Ein- und Ausfahrten der städtischen Parkgaragen in der Frauentorgasse und der Albrechtsgasse werden mit einer Kennzeichenerkennung nachgerüstet und ab voraussichtlich Jahreswechsel 2019/20 in das System des Handyparken-Anbieters integriert. Die Stadtgemeinde Tulln investiert in diese Dienstleistungsoptimierung insgesamt rund 20.000 Euro.