Standortwahl spielt entscheidende Rolle

Innovationsforum | Die Unternehmenskultur kommt nicht nur aus dem Betrieb selbst, sie hängt auch von einigen externe Faktoren ab.

TULLN | Inwieweit der Firmenstandort die Unternehmenskultur beeinflusst, diskutierten Wirtschaftstreibende unlängstim Palais Niederösterreich in Wien. Die Mitarbeiter und viele Komponenten des sozialen Miteinander rückten in den Fokus. „Der Bereich Mitarbeiterbindung rückt immer stärker in den Mittelpunkt. Wertschätzung, transparente Kommunikation oder attraktive Angebote zur Work-Life-Balance tragen nicht nur dazu bei, hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu finden, sondern diese auch langfristig im Unternehmen zu halten“, erläutert Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav bei der Eröffnung.

Tullner Unternehmen schätzt Standort

Mit dabei war auch Eva Wanzenböck, Geschäftsführerin der  Roma Labs Division Holding GmbH. Roma Labs ist ein weltweit führender Anbieter von diagnostischen Lösungen für die Lebens- und Futtermittelindustrie. Das Unternehmen ist seit 2005 am Technopol-Standort in Tulln angesiedelt. Wanzenböck schätzt dabei die räumliche Nähe zu universitären Einrichtungen und die gebotene Infrastruktur. 2018 übersiedelte das Unternehmen in ein eigenes Gebäude am gleichen Standort. Helle Räume, open space-Büros sowie eine Kantine mit frisch gekochtem Mittagessen sollen dazu führen, dass sich die Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen und gerne zur Arbeit gehen. So soll Motivation und Innovation entstehen.

Standort spielt wichtige Rolle für den Erfolg

„Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich unterstützt und begleitet ecoplus die Unternehmen bei der Suche nach dem passenden Standort vom Erstkontakt bis zur Fertigstellung. Ein wichtiges Werkzeug ist dabei unser Standortkompass. Hier können Wirtschafts- und Businessparks, Büros, Industrieflächen und Betriebsgrundstücke sowie Förderungsprogramme bedarfsgerecht für ganz Niederösterreich abgerufen werden“, erklärt ecoplus- Geschäftsführer Helmut Miernicki.