Innovation an der BOKU

Ausgezeichnet | Am Technopol wurden vielversprechende Jungforscher mit dem „Innovation Award“ sowie mit den beiden IFA-Awards für „Acquisition“ und „Publications“ prämiert.

TULLN | Mit dem Innovation Award prämiert wurden herausragende Forschungsprojekte, deren Resultat ein marktfähiges Produkt oder eine kommerziell nutzbare Dienstleistung sind. Ausgeschrieben von der Universität für Bodenkultur, tecnet equity und dem accent Gründerservice wurde der Preis heuer zum achten Mal verliehen.

Von der Expertenjury zum Sieger gekürt wurden Armin Winter und Marco Beaumont mit ihrer Arbeit zur Verwertung von Seegras als Verpackungsund Füllmaterial.
Platz zwei erreichte Thomas Gaßler mit einem neuen, umweltfreundlichen Verfahren zur Herstellung von Biomasse, die beispielsweise im Lebens- und Futtermittelbereich genutzt werden kann. Den dritten Preis erhielt David Stadler mit der Entwicklung eines Verfahrens zur Identifizierung von Giftstoffen in bearbeiteten Lebensmitteln.

Heidi Zimmermann-Schwartz verdiente den IFA Acquisition Award für die Einwerbung von Drittmitteln im Bereich Schimmelpilzgifte. Der Publications Award ging an Sebastian Michel für international anerkannte Publikationen. Die IFA Awards werden alle zwei Jahre vergeben und von der NÖ Wirtschaftsagentur, ecoplus und der NÖ Forschungs- und Bildungsgesellschaft finanziell unterstützt. Sie sind mit je 500 Euro dotiert.