Tulln wird bis 2021 zum Digitalisierungs-Hotspot

Baustart für "Haus der Digitalisierung". Das Land Niederösterreich will nun die Digitalisierung noch stärke voran treiben.

NÖ/Tulln. Das Land Niederösterreich hisst die Digitalisierungs-Flagge: Bis 2021 soll das Haus der Digitalisierung von der Wirtschaftsagentur eoplus erreicht werden. Das Ziel ist, heimische Betriebe nach der Fertigstellung ein noch breiteres Unterstützungs- und Informationsangebot zu Verfügung stellen zu können. Langfristig soll das Leuchtturmprojekt aber nicht nur Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Unternehmen sein, sondern auch zur Drehscheibe für die Forschung werden.

Bau. Bis zum fertigen Haus dauert es allerdings noch einige Zeit. "Zuerst soll ein niederösterreichweites Konzept-Netzwerk entstehen, das Digitialiserungs-Know-how allen niederösterreichischen Unternehmen und Start-ups zugänglich macht." sagt Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP).