Gütesiegel für Bioblo

Nachhaltig | Für Spiel-Bausteine aus Recycling-Kunststoff und Holzspänen wurde das Österreichische Umweltzeichen verliehen.

TULLN, WIEN | Vergangene Woche verlieh Bundesministerin Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Elisabeth Köstinger insgesamt 42 Unternehmen und Organisationen das Österreichische bzw. Europäische Umweltzeichen.

Unter den glücklichen Empfängern waren auch Hannes Frech und Stefan Friedrich, die mit ihren Bioblo-Bausteinen auf nachwachsende und wiederverwertete Rohstoffe setzen. Die Bausteine bestehen zu etwa 60 Prozent aus Holzspänen von heimischen Tannen und Fichten, der Rest ist Recyclingkunststoff.  Verwendet werden dabei ausgediente Mehrwegbecher, wie sie etwa auf Festivals eingesetzt werden.

Seit 1990 gibt es das Österreichische Umweltzeichen. Heute tragen mehr als 4.400 Produkte und Dienstleistungen das staatliche Öko-Siegel. Neben Bildungseinrichtungen und Betrieben im Tourismus- und Freizeitbereich wurde heuer erstmals auch eine Filmproduktionsfirma ausgezeichnet.