Zwei Preise für Bezirk

„Kreativ in die Zukunft“ | Beim diesjährigen Wettbewerb der WKNÖ konnten Bioblo-Bausteine und „Slow Fashion“ die Jury überzeugen.

TULLN, ST. ANDRÄ-WÖRDERN | Auch heuer stellten die niederösterreichischen Gewerbe- und Handwerksbetriebe ihre Innovationskraft und Kreativität unter Beweis: beim 26. „kreativ in die Zukunft“-Wettbewerb der Wirtschaftskammer NÖ. Die Gewinner freuen sich über einen Preis von 3.000 Euro. In der New Design University St. Pölten wurde vergangenen Donnerstag unter anderem die Bioblo Spielwaren GmbH aus Tulln zum Sieger gekürt. In der Kategorie Produktentwicklung und Dienstleistung konnten die waschbaren Bausteine, die zu 60 Prozent aus Holzspänen von nachhaltig bewirtschafteten, heimischen Tannen bestehen, überzeugen. Bei den restlichen 40 Prozent handelt es sich um Recycling-Kunststoff aus wiederverwerteten Mehrwegbechern. Sie sind für Kinder ab drei Jahren geeignet.

Auch Gertraud Gerst aus St. Andrä-Wördern ging nicht mit leeren Händen nach Hause: Für ihr Projekt „Slow Fashion - handgemachte Mode aus dem Wienerwald“ erhielt sie den Sonderpreis, dotiert mit 1.000 Euro. Gerst setzt auf regionale Textilien und zeitloses, minimalistisches Design.