Lob für Bio am Platz

Der Bio-Markt am Tullner Hauptplatz wurde für die Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften nominiert.

Vergangene Woche wurde am IMG Krems der TRIGOS NÖ, ein Preis für verantortungsvolles Wirtschaften (Corporate Social Responsibility -CSR) verliehen. Jury-Mitglied Kewin Comploi von Global 2000: „Wir haben 33 Jahre Zeit, um die globale Erwärmung unter zwei Grad zu bekommen. Gerade die nieder österreichischen Betriebe sind hier besonders aktiv. Ingeborg Dockner (WKNÖ): „Gerade die kleinen Betriebe sind in der Gemeinde fest verankert, die Wertschöpfung bleibt in der Region und es werden Arbeitsplätze gesichert. Kleine Unternehmen können außerdem Nischenprodukte anbieten." In der Kategorie „Ganzheitliches CSR-Engagement Kleinunternehmen" war auch Bio am Platz aus Tulln nominiert. Christiane Wegger, Geschäftsführerin .des Bio-Marktes, erklärt: „Bio muss nachhaltig sein - in jeglicher Hinsicht. Wir führen auch personalintensiv Gespräche mit Kunden. Wir verwenden auch kaum Verpackungsmüll. Man kann einen Erdapfel zum Beispiel auch einzeln kaufen."

Niederösterreichische Nachrichten, erschienen am 24.05.2017