Funkelndes Happy End

Eine lange Geschichte kommt zu einem Happy End. Errichter, Betreiber und Stadtgemeinde feiern die Fertigstellung des Diamond City Hotel in der Innenstadt.

Was lange währt (siehe Infobox unten rechts), wird endlich gut: Das Diamond City Hotel malerisch zwischen Nussallee, Minoritenkirche und Donau eingebettet, ist fertig. „Es muss einiges ziemlich richtig gelaufen sein, wir haben eine Punktlandung geschafft, auch bei den Kosten , erklärte Investor und Bauherr Herbert Pinzolits bei der feierlichen Eröffnung. „Und das alles unter nicht geringer Mithilfe von Herrn Guzy", streute er dem künftigen Hotelbetreiber, Unternehmer Christian Guzy, Rosen. Dankbar zeigte sich Pinzolits dafür, dass es in 14 Monaten Bauzeit zu keinem nennenswerten oder schweren Unfall gekommen sei: „Und schön ist es auch noch geworden, das Diamond City Hotel, ein wahrer Bauherrentraum.

Gut laufe es auch für die Wohnungen im benachbarten Donaupark Tulln: „53 sind bereits verkauft." Wer jetzt auf den Geschmack gekommen sei, solle sich mit dem Zuschlag beeilen. Zufrieden zeigte sich auch Christian Guzy: „Die Region hat endlich das Hotel, das sie verdient. Ich hoffe, wir verdienen auch ein bisserl etwas dabei. In Anlehnung an die wechselhafte Entstehungsgeschichte und Guzys Golf-Unternehmen sagte Bürgermeister Peter Eisenschenk: „Es war ja nicht gerade ein Hole-In-One-Projekt." Aber mit Ausdauer, den richtigen Partnern und dem Glück der Tüchtigen sei es doch noch gelungen. Auch Landesrätin Petra Bohuslav gratulierte: „Eine wichtige Komponente auf dem Weg in die Zukunft und ein gutes Motiv, nach Tulln zu kommen."

Niederösterreichische Nachrichten erschienen am 24.05.2017