Betriebsgebiet Langenlebarn

Die verfügbaren Flächen im Betriebsgebiet Langenlebarn befinden sich unmittelbar an der Hauptverkehrsstraße nach Tulln.

Flächen:

Die Flächen befinden sich zum Großteil im Eigentum der Stadtgemeinde Tulln und ein Grundstück im Privatbesitz.

Das Unternehmensservice ist gerne bereit, bei entsprechenden Anfragen mit den Grundeigentümern Gespräche zu führen und bei der weiteren Abwicklung behilflich zu sein.

Umgebung:

Die Grundstücke befinden sich mitten im „Betriebsgebiet Langenlebarn“. Im Osten angrenzend befindet sich ein Betonwerk, im Norden grenzen ein Altarm der Donau, sowie das Erholungsgebiet „Sandfeldsiedlung“ an. Im Westen befinden sich weitere Betriebe, im Süden grenzen landwirtschaftlich genutzte Grundstücke an.

Anschlüsse:

  • Aufschließungsstraße
  • Unmittelbarer Anschluss an Landesstraße B14
  • Schnellstraßenanschluss ca. 10 Minuten zur Auf- und Abfahrt zur S5 (Richtung Wien, bzw. St. Pölten
  • Energieversorgung
  • Trinkwasserversorgung
  • Abwasserbeseitigung
  • Telefon-Datenübertragungsnetz

Verfügbarkeit:

Die Grundstücke der Stadtgemeinde Tulln sind grundsätzlich sofort verfügbar.

Für jene Grundstücke, die als Bauland-Betriebsgebiet Aufschließungszone 1“ gewidmet sind, ist Voraussetzung für die Verfügbarkeit jedoch die Freilassung aus der Aufschließungszone.

Widmung:

Teilweise Bauland Betriebsgebiet und teilweise Bauland-Betriebsgebiet Aufschließungszone A1

Teilbar ab:

Grundsätzlich abhängig vom Wunsch des Interessenten (Größe und Lage), Erfahrungswerte haben gezeigt, dass die Mindestgröße für ein Betriebsgrundstück (in Hinblick auf Größe des Betriebsgebäudes, Parkplätze u. dgl.) bei  ca. 1.000 m² liegt.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen (Kosten, Lagepläne, Widmung, usw) bzw. vor Ort- Besichtigungen sind jederzeit nach Kontaktaufnahme mit dem Unternehmensservice Tulln möglich.

Eine PDF- Version des Betriebsareals befindet sich in der rechten Sidebar unter "Downloads".