Premiere für Austro Vín

Erfolgreich | 240 Fachaussteller und 380 Marken lockten 9.413 Besucher auf die neue Branchenplattform rund um den Wein.

TULLN | Von einem „Ausdruck internationaler Entwicklung“ sprach Bürgermeister Peter Eisenschenk bei der Eröffnung der ersten „Austro Vin Tulln“ am Messegelände Tulln, da ja Tulln nicht unbedingt das „Zentrum des Weinbaus“ sei, so der Bürgermeister, der ein großes Kompliment an die Veranstalter der Tullner Messe aussprach. 9.413 Fachbesucher waren vom Angebot in den Bereichen Weinbau, Obstbau, Kellereitechnik und Vermarktung begeistert.

„Die Bilanz dieser Messepremiere könnte nicht besser sein: Besucherfrequenz und Qualität der Messe haben alle Erwartungen übertroffen. Das ist die ideale Basis für die nächste Austro Vin Tulln“, freute sich Messe- Geschäftsführer Wolfgang Strasser.

240 Fachaussteller und 380 Marken aus 14 Ländern waren vertreten, 20 Experten informierten auf der Expertenbühne.

Weinbaupräsident und Nationalratsabgeordneter Johannes Schmuckenschlager erörterte bei der Eröffnung ein Zukunftsprogramm in Landwirtschaft und Weinbau mit drei Kernthemen: dem Klimawandel, der Herkunftsbezeichnung und der Kommunikation mit der Gesellschaft, der das Verständnis für Arbeitsabläufe näher gebracht werden soll.

Obmann des Club Landtechnik Austria Rudolf Dietrich erklärte die Messe als eine logische Weiterentwicklung der Austro Agrana. Der Austro Vin Award wurde bei der Eröffnung in fünf Kategorien vergeben.